Aktuelles 2014

November 2014

Der Nikolaus kommt

Am 06.12.2014

Ab 16 Uhr mit schönen Aufführungen!

Voltiturnier MS Sprakel

Am Samstag den 09.11.2014 hat sich das Team 2 auf den Weg nach MS Sprakel gemacht. Um 7.00Uhr traffen sich alle Mädels zum Pferd putzen und Haare machen. Gegen 8.30 Uhr ging es das los Richtung MS. Dann hieß es Pferd fertig machen, warm laufen und ab in den Pflicht Zirkel. Die Pflicht verlief recht gut, die Mädels turnten mit einer tollen Spannung und könnten schöne Übungen zeigen.

Dann gabs eine kurze Verschnaufspause. Nach ca. 1.30 h wurde das Pferd ein zweites Mal zur Kür fertig gemacht. Die Kür verlief sehr soverän und die Mädels konnten alles zeigen. Rund um ein gelungener Start!!

Zum guten Schluss gab es dann auch noch einen schönen 1. Platz mit einer tollen Note von 4,9 ! Super macht weiter so!

Oktober 2014

Everswinkel-Alverskirchen - 

Sie sind ein fester Bestandteil des Vereinslebens im Reit- und Fahrverein Alverskirchen-Everswinkel. Die Ausritte in die freie Natur, manchmal auch als Königsdisziplin des Reitens bezeichnet, gehören sicher zu den schönsten Erlebnissen.

 

 

-Traditionell wird das Ende der so genannten „grünen Saison“ mit dem Herbstritt und anschießenden Fuchsschwanzgreifen eingeläutet.

Mehr als zwei Dutzend Reiterinnen und Reiter trafen sich dazu mit ihren Pferden am Samstagvormittag bei prächtigem Sonnenschein an der Reithalle. Unter musikalischer Umrahmung einer Abordnung der Everswinkeler Jagdhornbläser hieß es zunächst „Antreten auf dem Reiterplatz“. Nach einem aufmunternden „Horrido“ zog die „Karawane“ in Richtung Everswinkeler Norden. Aber auch für die „Fußgänger“ war gesorgt. Die Jagdhornbläser und die pferdelosen Vereinsmitglieder hatten es sich auf einem Planwagen gemütlich gemacht. Mit Pausen auf den Höfen Brinkmann und Suttorp führte der Weg sogar durch Telgter Gebiete.

Gleich nach der Rückkehr am Nachmittag gab Burchard Schlüter, der den Herbstritt schon seit vielen Jahren organisiert, das Kommando: „Antreten zum Fuchsschwanzgreifen“. Galt es doch den Fuchsmajorinnen des vergangenen Jahres, Diane Linnemann (Ponys) und Dorit Hahne (Großpferde), die begehrte Trophäe zu entreißen. Die Startsignale gaben auch hierbei die Jagdhornbläser. An Anfeue-rungsrufen und guten Rat-schlägen der Zuschauer mangelte es dabei natürlich nicht.

Bei den Ponyreitern war Anne Peikert auf Top Nadine relativ zügig erfolgreich. Tanja Ludwig-Scholz auf Larissa gelang der richtige Griff im zweiten Abschnitt des Wettkampfes. Damit war das Ergebnis wie im letzen Jahr wieder eine reine Frauensache.

Das Programm an diesem schönen Herbsttag war damit jedoch noch nicht zu Ende. Abends trafen sich die Vereinsmitglieder in der Reithalle zum ebenfalls traditionellen Reiterball.

August 2014

„Kampf der Generationen“ – Freizeitaktion des Reit- und Fahrverein Alverskirchen-Everswinkel für Jung und Alt


Am letzten Samstag der Sommerferien veranstaltete der Jugendvorstand mit Tanja Ludwig-Scholz, Marlene Boeckhoff und Carlotta Wolke einen Aktionsnachmittag für die kleinen und großen Mitglieder des Reitvereins. Das Motto des Nachmittags lautete „Kampf der Generationen“ und ca. 50 Mitglieder folgten der Einladung zu diesem Tag.
Um 14 Uhr war Treffpunkt an der Reithalle mit Fahrrad. Zuerst wurden die Teilnehmer in vier Altersgruppen eingeteilt, so dass es die „Minis“ im Alter von 0 – 15 Jahre, die „Junioren“ im Alter von 16 – 25, die „Junggebliebenen“ im Alter von 26 – 40 und „die Alten“ von 41 – 99 Jahren gab.
Alles begann mit einer ca. zwei stündigen Radtour durch die Everswinkler Bauernschaft, wo einzelne Stopps mit verschiedenen Aufgaben auf die Gruppen warteten. Kartenknutschen, tictac Weitspucken, zwei Gruppen-Geschicklichkeitsspiele und möglichst viele Gegenstände mit einem bestimmten Anfangsbuchstaben sammeln waren die Aufgaben, die gemeistert werden mussten und wofür es Punkte zu sammeln galt. Geschick, Spaß und Teamgeist standen dabei im Vordergrund.
Während der Radtour standen Getränke und Naschereien für alle zur Verfügung, da ein Verpflegungsauto die Radtour begleitete.
Als dann alle wieder gemeinsam auf dem Gelände des Reitvereins eintrafen wurde der Grill angefeuert, so dass ein leckeres Essen in gemütlicher Runde stattfinden konnte. Die Salate dazu und auch ein leckerer Nachtisch wurden von Mitgliedern gesponsert.
Anschließend fand die Siegerehrung statt. Die „Junggebliebenen“ hatten sich den ersten Platz erkämpf und haben als Preis einen Gutschein der Everswinkler Eisdiele entgegen nehmen dürfen.
Gegen 19 Uhr machten sich dann die ersten Teilnehmer auf den nach Hause weg, wobei für die Jüngeren noch eine Übernachtungsaktion angeboten wurde. Ca. 20 Kinder und Jugendliche übernachteten mit Tanja Ludwig-Scholz und Carlotta Wolke in den Räumlichkeiten des Reitvereins, so dass der Spaß auch bis in die frühen Morgenstunden kein Ende nahm. Das Abendprogramm mit Fußballturnier, Elefantenrennen, Tanzen und DVD schauen hielt die Kinder und Jugendlichen wach, bis diese später müde in die Schlafsäcke fielen.

April 2014

Jugendstandarte

Am ersten April Wochenende fand das Kreisjungendturnier in Warendorf statt, wo um die Kreisjugendstandarte des Kreis Warendorfes geritten wurde. Durch die Unterstützung von Katrin Suttorp konnten wir uns zusammen als Startgemeinschaft mit dem RV St. Hubertus Füchdorf auf den Weg nach Warendorf machen. Die erste Wertung war eine Dressurreiterprüfung der Klasse A, wo die zwei besten gewertet wurden, wie in allen Prüfungen an dem Wochenende. Dort konnten wir uns vorerst nicht gut durchsetzen. Anschließend fand ein Stil- Springen der Klasse A* statt, wo wir ein schönes Ergebniss aus den Füchdorferreihen bekamen sowie eins der Everswinkler. Am späten Samstag nachmittag ging es dann an die Dreiecksvorführung. Da konnten wir wieder ein tolles Ergebniss durch Anna Peikert (7,8) und Mona Schwakenberg(7,2) erziehlen.

Am Sonntag ging es los mit einer Mannschafts A-Dressur die Mona Schwakenberg, Stefanie Gäher, Marleena Feldmann und Maike Serries ritten und sich ein 4. Platz erkämpften. Die letzte Wertungsprüfung war dann ein A** Springen mit Idealzeit. In dem Springen konnte sich dann ein Füchdorfer mit Null Strafpunkten und in der Idealzeit auf dem 5. Platz wiederfinden. 

Alle diese tollen Ergebnisse wozu ALLE der Reiter vom RV Alverskirchen- Everswinkel (Maike Serries, Marleena Feldmann, Lina Horstmann und Anna Peikert) und RV St. Hubertus Füchdorf (Mona Schwakenberg, Nina Pomberg, Alina Rüter und Nora Möller) ihren Teil beigetragen haben, hat uns am Ende bis auf einen schönen 7. Platz gebracht.

März 2014

Everswinkel - Reiten ist Frauensache. Diesen Eindruck vermittelte zumindest die Mitgliederversammlung des Reit- und Fahrvereins Alverskirchen-Everswinkel am Freitagabend im Gasthof Diepenbrock.

 

Mit etwa einem Viertel der rund 50 erschienen Vereinsmitglieder war das männliche Geschlecht deutlich in der Minderheit. Erfreulich war der hohe Anteil an Jugendlichen bei den Versammlungsteilnehmern. Von Günter Wehmeyer
Mit Rückblick und Ausblick im Bericht des Vorstandes wurde an diesem Abend so richtig viel Spannendes nicht geboten. Sind es doch mit Osterritt, großem Reitturnier, Fuchsjagd und Reiterball immer wiederkehrende Ereignisse, die der stellvertretende Vorsitzende André Horstmann in seinem Jahresbericht anführte. Erwähnenswert ist sicher, dass aufgrund der Eigenleistungen bei der Bewirtung während des Turniers ein ansehnlicher Betrag für die Vereinskasse übrig geblieben ist. „Das ist Geld, das für uns überlebenswichtig ist“, machte Vorsitzender Thomas Serries deutlich, und verband damit ein dickes Dankeschön für die Aktiven. Mit 1800 Nennungen habe das Turnier eine Größenordnung, die nicht oft im Kreis Warendorf
am 31.03.2014 in WN erschienen
zu finden ist. Mit einer Fahrrad-Rallye und einer Fahrt in den Herbstferien zum Maximare in Hamm sorgte die Jugendabteilung für geselliges Vereinsleben auch außerhalb des Reitsports. Aus sportlicher Sicht blickte Bernhild Grunert auf das Jahr 2013 zurück. „Der erneute Gewinn des Dressurpokals der Sparkassen in Kreis Warendorf war der Höhepunkt“, lobte sie die beteiligten Reiter. Bei dem lediglich sechsten Platz bei der Kreismeisterschaft sei sicher nicht alles so gelaufen wie gewünscht, „aber wir haben noch das Beste daraus gemacht“. Die Gesamtzahl der Platzierungen im Jahr 2013 habe gegenüber den vergangenen Jahren zwar abgenommen, das sei aber in erste Linie auf die geringere Anzahl der Reiter zurückzuführen. „Bei beachtlichen 26 Platzierungen in der Klasse M kann aber sehr wohl von einer Qualitätssteigerung gesprochen werden“, erkannte Thomas Serries dennoch eine positive Entwicklung. Mit jeweils zwei 1. Plätzen und 2. Plätzen konnten die Voltigierer mit ihren Ergebnissen ebenfalls zufrieden sein. Turnusgemäß standen auch Wahlen zum Vorstand auf der Tagesordnung. André Horstmann als stellvertretender Vorsitzender stellte sich erfolgreich zur Wiederwahl. Rita Weis wollte nach langer Arbeit ihr Amt als Kassiererin in andere Hände legen. In Christina Schlüter fand die Versammlung ihre Nachfolgerin. Wie in jedem Jahr gab’s auch zahlreiche Ehrungen für sportliche Erfolge. Bei den Ponyreitern belegte Lina Horstmann den 1. Platz, gefolgt von Anna Peikert und Johanna Horstmann. Bei den Junioren hatte Maike Serries die Nase vorn. Auf den Plätzen zwei und drei lagen Marlena Feldmann und Sven-Gerrit Grunert. In der Klasse der jungen Reiter konnte sich Katharina Grunert über der 1. Platz freuen. Die folgenden Plätze belegten Jana Serries und Christina Pahl. Stefan Böckmann glänzte in der Riege der erfahrenen Reiter und auch als erfolgreichster Reiter des Jahres 2013. André Horstmann und Diana Harhoff belegten die nächsten beiden Plätze.